Lora und Ich

Fotografin. Katrin Pajewski (https://pajewski-fotografie.de/)

Das ist meine Reitbeteiligung Lora. Sie ist wie mein ganzer Stolz, und wie mein eigenes Pferd. Damals, als ich sie Dezember 2019 „bekommen“ habe, war es der Plan einmal, höchstens zweimal die Woche zu ihr zu fahren. Tja, daraus wurden dann aber vier bis fünf mal. Es war einfach zu schön!

Aber auch einer der Gründe dafür ist, dass ich gerne an etwas arbeite. Ich habe verschiedene Reitweisen mit Lora probiert, verschiedene Gebisse, Trensen – alles. So, dass ich schauen konnte, was am besten zu uns passt. Und jetzt, nach einem Jahr, habe ich (glaube ich) eine gute Mischung aus verschiedenen Sachen gefunden.

Aber viel mehr geht es um den Spaß – den ganzen Sommer über waren wir 5 Tage die Woche ausreiten und haben einfach nur die freie Zeit, die wir gemeinsam hatten, genossen. Das Reiten gibt mir Kraft, und hilft mir einfach dabei meine Probleme für wenigstens 2 Stunden mal zu vergessen.

Ich reite nun seit 2012. In dieser ganzen Zeit habe ich so viel erlebt. Das Reiten gibt mir trotz vielen Stürzen und unschönen Erlebnissen ein tolles Gefühl. Es ist mein Hobby und meine größte Leidenschaft, neben der Fotografie.

Es ist wichtig, dass wir die Momente anfangen zu schätzen und das Positive in unserem Leben überwiegt. Natürlich gibt es Höhen und Tiefen – denn ohne Tiefen wüssten wir gar nicht die Höhen zu schätzen.

Ein Hobby oder eine Leidenschaft zu haben gibt einem so viel Lebensfreude. Und genau deswegen ist es so wichtig, etwas zu finden, was einen erfüllt. Wie ein kleines Puzzleteil, welches das Leben noch schöner macht, als es so schon ist.

Genieße es.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021

Thema von Anders Norén